Ortseingang BirkholzDas Dorf Birkholz trägt seinen Namen zurecht. Die schmale Straße, die zum Ortseingang führt, wird von einer Birkenallee gesäumt. Die zu beiden Seiten liegenden Felder mit der sich dahinter abzeich­nenden Silhouette dichter Nadelmischwälder erinnern im Herbst an den Indian Summer. Birkholz bietet hiervon eine kleine, aber dennoch wunderschöne märkische Version, die zu ausgedehnten Herbstspaziergängen einlädt.



Kriegsdenkmal Birkholz Ebenso wie die anderen Dörfer der Gemeinde Münchehofe ist der historische Ortskern von Birkholz von Bauerngehöften geprägt. Wie für viele brandenburgische Dörfer typisch, befindet sich auch in Birkholz ein Denkmal, das an die Opfer der beiden Weltkriege gemahnt.

Die vielen Seen, die sich um Birkholz befinden, und die unmittelbare Nähe zum Spreewald, machen diesen Ort interessant für einen Abstecher. – Sofern man sich nicht für die Autobahn, sondern für die Fahrt über Land entscheidet. Und das sollte man unbedingt. Vor allem die Krausnicker Berge (Stadt Märkisch Buchholz, Ortsteil Köthen), die sich als Naturschutzgebiet nur 14 km von Birkholz entfernt erheben, bieten zu jeder Jahreszeit ein Naturerlebnis, das in seiner Vielgestaltigkeit keine märkische Landschaft bieten kann: tiefblaue Seen, steil aufsteigende Hänge, Buchen-, Eichen- und Kiefernwälder, die auf unerwartete Weise einander abwechseln. Feuchtgebiete und Auen. Hangwiesen, die an Almen erinnern...

Aussichtsturm Märkisch Buchholz ...Und nicht Zuletzt der Aussichtsturm, der auf der Spitze des Wehlaberges einen wirklich eindruckvollen Blick über das gesamte Amt Schenkenländchen und die Gemeinde Münchehofe gewährt.

Hinweis: Die Stadt Märkisch Buchholz gehört nicht zur Gemeinde Münchehofe. Ausführliche Informationen über die Stadt Märkisch Buchholz finden Sie unter "Partnerlinks".